MAGIS, 14.-23. Juli

Internationales Treffen junger Menschen im Geiste der ignatianischen Spiritualität

Was ist MAGIS?

MAGIS ist ein lateinisches Wort das „mehr, besser, umfassender“ meint. Ignatius von Loyola beschrieb mit diesem Wort die Suche des je besseren Gutes, der größeren Ehre Gottes. Das Ziel des MAGIS-Programmes ist es Gott im Alltag und in allen Dingen zu finden.

Der Kern des MAGIS-Programmes sind ignatianische „Experimente“ (Erfahrungen), die in kleinen, internationalen Gruppen gelebt werden. Es gibt fünf Kategorien von Experimenten:

  • Pilgern
  • Spiritualität
  • Gesellschaft und Kultur
  • Kunst
  • sozialer oder ökologischer Dienst

Fünf Elemente geben jedem Tag den besonderen MAGIS-Rahmen:

  • Morgengebet mit einem spirituellen Impuls für den Tag
  • Eucharistiefeier
  • Tagesaktivität (Experiment)
  • Austausch in Kleingruppen im sog. MAGIS-Kreis
  • Tagesrückblick mit persönlicher Reflektion des Tages

Termin: 14.-23. Juli 2017
14.-20. Juli: Experimente in der Tschechischen Republik, Österreich, Ungarn, Kosovo, Polen, Slowakei und Slowenien
20.-23. Juli: gemeinsames Abschlusstreffen in Prag

Zielgruppe: Junge Menschen im Alter zwischen 18 – 35 Jahren
Anmeldung: bis 15. Mai 2017
Kosten: 120,- €
weitere Infos:  www.magis2017.org
MAGIS auf Facebook

Im Rahmen des MAGIS-Programmes gibt es in Österreich die Möglichkeit an Wanderexerzitien auf dem Salzburger Almenweg teilzunehmen.

Begleitung: Sr. Dorothea Gnau sa, Sr. Vanda Both sa, P. Albert Holzknecht SJ
Anmeldung: dorothea.gnau@helferinnen.info, vanda.both@helferinnen.info

weitere Informationen zu den Wanderexerzitien