Ruanda

Sozio-ökonomische Wiedereingliederung alleinerziehender Mütter in Notsituationen

In Ruanda ist es eine Schande ein außereheliches Kind zu haben. Alleinerziehende Mütter werden häufig stigmatisiert. Von ihrem Liebhaber und der Familie verstoßen, haben sie kein eigenes Einkommen und keine Mittel, um sich um ihr Kind zu kümmern. Manche sehen keine andere Möglichkeit, als ihr Kind zu verlassen.

CAPACITAR Ruanda ist eine lokale NGO, die alleinerziehenden Mütter unterstützt. Capacitar kommt aus dem Spanischen und bedeutet, einer Person zu helfen seine innere Kraft (wieder) zu finden. Capacitar beinhaltet ganzheitliche Übungen, die Körper und Geist ansprechen und die helfen Stress abzubauen, Traumatisierung zu überwinden und inneren Frieden zu finden. Das Programm wendet sich besonders an Personen, die von Gewalt, Traumatisierung und Armut betroffen sind und möchte ihnen Mittel zur Hand geben, um zu einem inneren Gleichgewicht zu finden, innerlich gestärkt zu werden.

Das Programm Capacitar unterstützt alleinerziehende Mütter in Not, um wieder in die Familien und die Gesellschaft integriert zu werden. Neben der psycho-sozialen Hilfe für die Mütter und ihre Kinder, unterstützt das Programm die Frauen auch finanziell. Ebenso arbeitet das Programm darauf hin, die sozial-politische Situation für alleinerziehende Frauen zu verbessern, damit diese nicht von der Gesellschaft ausgeschlossen werde.

Sr. Antoinette von der Kongregation der Helferinnen arbeitet beim Projekt Capacitar mit und macht sehr gute Erfahrungen damit.

Nähere Informationen zum Projekt Capacitar finden Sie auf der Homepage des Projektes: www.capacitarrwanda.org

Wenn Sie eine Spende für das Projekt Capacitar in Ruanda geben möchten, schreiben Sie bitte an folgende Adresse: provinzoekonomat@helferinnen.info .

Weitere Informationen zu den Helferinnen in Ruanda und Kenia finden sie hier: www.societyofhelperseastafrica.tk