Kennenlernen

Wer auf der Suche nach einer intensiven Nachfolge Jesu ist, sich die Frage stellt, ob ihr Weg vielleicht der eines aktiven, d.h. apostolischen Ordenslebens ist und dabei unsere Gemeinschaft kennenlernen möchte, hat verschiedenen Möglichkeiten dazu:

Sie können an den verschiedenen Orten, an denen wir leben, Kontakt mit uns aufnehmen. In den Gemeinschaften besteht die Möglichkeit, ein paar Tage oder längere Zeit mitzuleben.
Darüber hinaus können Sie auch Sr. Maria Schütz sa (maria.schuetz@helferinnen.info) schreiben. Mit ihr können Sie weiter schauen, welche weiteren Schritte für Sie für das weitere Kennenlernen und Unterscheiden hilfreich sein können.
Für ein näheres Kennenlernen unserer Gemeinschaft gibt es auch Tage für Interessentinnen.

Geistliche Angebote können bei der Berufungsklärung hilfreich sein. Regelmäßige Gespräche im Rahmen der „Geistlichen Begleitung“ können helfen, die verschiedenen Gedanken und Gefühle, die einen hinsichtlich des persönlichen Suchweges bewegen, zu ordnen. Gemeinsam kann geschaut werden, welche Schritte als nächstes dran sein könnten. Exerzitien können eine Intensivzeit sein, um der eigenen Berufung mehr nachzuspüren und eine Entscheidung in Freiheit treffen zu können.

Vor dem Noviziat gibt es eine Kandidatur. Diese Zeit will helfen, die Gemeinschaft der Helferinnen noch besser kennenzulernen und so zu einer Entscheidung zu kommen, ob jemand sich ein Leben in unserer Gemeinschaft vorstellen kann und die intensivere Ausbildungszeit des Noviziates beginnen möchte. Die Kandidatur ist je nach Person verschieden lang, gestaltet sich im Konkreten unterschiedlich und ist nicht an einen bestimmten, festgelegten Ort gebunden. Feste Elemente der Kandidatur sind jedoch der regelmäßige Kontakt zu einer Bezugsgemeinschaft, regelmäßige Gespräche mit einer konkreten Helferin (bei gleichzeitiger externer geistlicher Begleitung), sowie die Teilnahme an Exerzitien.

Für die Spurensuche „Berufung“ gibt es auch verschiedene Artikel:

Berufung was ist das?
Christentum als Berufungsreligion

Informationen zu weiteren Ausbildungsschritten finden Sie hier.