Noviziat

Die Ordensprovinz „Zentraleuropa“ setzt sich aus den Ländern Deutschland, Österreich, Ungarn und Rumänien zusammen. Seit Herbst 2015 haben wir ein gemeinsames Noviziat mit den Provinzen Italien und Frankreich. Der Ort ist in Cergy in der Nähe von Paris. Die Gemeinschaft der Professchwestern ist international und natürlich auch die Gruppe der Novizinnen. Ein weiteres Noviziat des Instituts befindet sich in Nairobi/Kenia, wo aktuell eine österreichische Schwester die Novizenmeisterin ist.

Das Noviziat ist eine Zeit der persönlichen Formung und des Hineinwachsens in die Ordensgemeinschaft. Es ist geprägt von regelmäßigen persönlichen und gemeinsamen Gebetszeiten, von verschiedenen „Experimenten” bzw. Praktika, die innerhalb und außerhalb des Noviziatshauses, in den verschiedenen Ländern unserer Provinz, gemacht werden.

In dieser Zeit übt sich die Novizin in ein Leben in Gemeinschaft und in ein Leben nach den Evangelischen Räten – der Armut, des Gehorsams und der Ehelosigkeit – ein. Sie lernt Gründungstexte, die Konstitutionen, unsere spezifische Spiritualität und die Ordensgeschichte kennen. Die Geistlichen Übungen des hl. Ignatius von Loyola stehen im Mittelpunkt der Ausbildung.

Das Noviziat wird nach zwei Jahren mit den ersten Gelübden abgeschlossen.

Artikel
Eindrücke von der Erstausbildung
Noviziats-Tagung zum Charisma

Impressionen
Kurzvideo aus der Noviziatsgemeinschaft
Informationen zur Noviziatsgemeinschaft

Gemeinsam suchen, was Gott von uns will